Curriculum


Seit seinem ersten Klavichordrezital im Jahre 1972 in Freiburg (Schweiz), hat sich Bernard Brauchli dem Studium, der Aufführung und der Wiederbelebung der alten Tasteninstrumente gewidmet.

Er hat die Vereinigten Staaten, Kanada und Europa für Konzerte und Vorlesungen mit seinen Instrumenten intensiv bereist und hat so einem breiten Publikum die Interpretation alter Klaviermusik auf historischen Tasteninstrumenten näher gebracht.

Wichtigere Aufführungen waren The Boston Early Music Festival, The Shrine to Music Concert Series (South Dakota), das Festival de Santander und das Festival de San Sebastían (Spanien), das Festival do Algarve, (Portugal), die Salzburger Festspiele und die Internationalen Musikwochen in Millstadt (Österreich), das Festival de l’orgue ancien de Valère (Schweiz), den Corso Internazionale di Musica Antica in Urbino so wie das Festival dei Saraceni in Pamparato (Italien).

Er hat mit Rundfunk- und Fernsehanstalten vieler Länder zusammengearbeitet, wie WGBH National Public Radio Network in Boston, France-Culture, Radio Nacional y Televisión Española, Radio Nacional y Televisión de Venezuela, Radio Difusão Portuguesa und Radio Suisse Romande. Bernard Brauchli hat vier Plattenalben und sieben Compact Discs auf historischen Tasteninstrumenten eingespielt (für Titanic Records, EMI, Strdivarius, MAM).

Weiterführende Forschungen haben Bernard Brauchli zur Publikation von mehreren Berichten auf beiden Seiten des Atlantischen Ozean veranlasst; sein Buch The Clavichord wurde im Jahr 1998 von Cambridge University Press veröffentlicht, für welches ihm den Nicholas Bessarabof Prize von der American Musical Instrument Society 1999 gegeben wurde. Im Jahr 1983 hat er den Julius Adams Stratton Prize for Cultural Achievement bekommen.
Von 1978 bis 1982 unterrichtete Bernard Brauchli in der Series of Early Music Courses at the Museum of Fine Arts in Boston und ab 1983 bis 1992 beim New England Conservatory of Music in Boston.

Seit er nach Europa zurückgekommen ist, führt er seine pädagogische Aktivität insbesondere mit den Corsi di Musica Antica a Magnano weiter, die er im Jahre 1987 gegründet hat.

Bernard Brauchli ist Ehrenmitglied der Midwestern Historical Keyboard Society (U.S.A.) auf Lebenszeit und Mitglied der Clavichord Genootschap in Holland. Er ist Mitglied des künstlerischen Komitees des Festival International de l’Orgue Ancien de Valère (Schweiz), Emeritus Musikdirector der Cambridge Society for Early Music in Boston, deren Präsident er während mehrerer Jahre war und die Chamber Music by Candlelight Series geschaffen hat, so wie Gründer und Präsident des Festival Musica Antica a Magnano und der Schweizerischen Clavichord Gesellschaft.

In 1996 hat Bernard Brauchli das International Centre for Clavichord Studies in Magnano (Piemont) mit Christopher Hogwood gegründet.
Im Jahre 2004 hat er das erste AWARD der British Clavichord Society bekommen.